Posted on

Diversity Marketing: 5 Lesetipps für den Einstieg

Text "5 Lesetipps für den Einstieg ins Diversity Marketing" auf hellblauer Bauchbinde. Hintergrundbild: weißer Hintergrund mit Laptop, Stift und kleiner Grünpflanze von oben fotografiert.

Was ist Diversity Marketing? Wie lerne ich, inklusiv zu schreiben? Welche Strategien helfen mir, nach außen zu kommunizieren, dass ich Vielfalt wertschätze?

Diese Fragen haben dich vielleicht zu diesem Artikel geführt. Oder sie sind dir in den Sinn gekommen, während du auf meiner Website gestöbert hast. Zum Start meines Blogs möchte ich dir deshalb ein paar Bücher, Websites und Angebote empfehlen, die sich mit Diversity und Inklusion im Marketing beschäftigen. Sie bringen garantiert Licht ins Dunkel und zeigen dir, wie du von Vielfalt profitieren kannst.

Du möchtest lieber den bequemen Weg gehen und dir schnell einen Überblick verschaffen? Abonniere einfach meinen Newsletter und erhalte ca. alle zwei Wochen informativen Input in kompakter Form per E-Mail. Du bekommst mein E-Book „Kleine Einführung ins Diversity Marketing“ kostenlos zum Einstieg. Danach erwarten dich regelmäßig hilfreiche Tipps, konkrete Handlungsempfehlungen und übersichtliche Spickzettel.

Meine Definition von Diversity Marketing

Diversity Marketing ist Teil eines Konzepts, das sich auf alle Business-Bereiche erstreckt. Immer mehr Unternehmen verpflichten sich freiwillig, die Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen und Kund*innen zu respektieren und wertzuschätzen. Das nennt man Diversity Management. Diese Strategie hilft dabei, Vielfalt zu erkennen, zu fördern und gewinnbringend zu nutzen. Sie hat nämlich nicht nur aus gesellschaftlicher, sondern auch aus wirtschaftlicher Perspektive große Vorteile:

  • Das Potenzial deiner Mitarbeiter*innen lässt sich voll ausschöpfen, wenn du sie in ihrer Unterschiedlichkeit wahrnimmst und ihren vielfältigen Perspektiven Gehör schenkst.
  • Du erweiterst deine Zielgruppe, indem du Personen aller Diversity-Dimensionen wertschätzend ansprichst.
  • Du verbesserst dein Employer Branding, wenn du als Arbeitgeber wahrgenommen wirst, der Menschen so respektiert, wie sie sind. Egal wo sie herkommen, wie sie aussehen oder wie sie leben.

Vielfalt wertschätzen ist eine Grundhaltung. Wenn du sie als Unternehmer*in einnimmst, solltest du davon überzeugt sein und danach handeln. Im Marketing spiegelt sich diese Haltung zu Diversity wider in deinen Texten, Bildern, Videos, Werbeanzeigen, deinen Social-Media-Aktivitäten und deinem Community Management. Deine Inhalte sollten durchgehend inklusiv und Vielfalt wertschätzend gestaltet sein. Dazu gehört es, Menschen mit diversen Lebensweisen, Kulturen oder Behinderungen aktiv einzubeziehen. Aber wichtig ist auch, dass alle Menschen Zugriff auf deinen Content haben – auch wenn sie zum Beispiel nicht sehen oder nicht hören können.

Diversity Marketing lernen: So klappt’s

Zugegeben: In Deutschland ist Diversity Marketing noch kein so großes Thema. Wenn ich Freund*innen oder Kolleg*innen erzähle, was ich mache, steht da fast immer erstmal ein Fragezeichen. Diversity – was? Die meisten Infos findest du im US-amerikanischen Raum. Wenn du also wirklich tief in die Thematik einsteigen möchtest, lohnt sich ein Blick über den großen Teich. Das hat mich die Recherche für meine Bachelorarbeit über Diversity Marketing gelehrt. Und nebenbei haben sich meine Englisch-Lese-Fähigkeiten rasant verbessert. 😉

Aber nicht jede*r ist so fit oder hat Lust und Zeit, Fachartikel und Bücher in einer Fremdsprache zu wälzen. Meine Empfehlungen für Vielfalt wertschätzendes Marketing beschränken sich daher auf den deutschsprachigen Raum. Und sie sind relativ leicht zu verstehen. Wenn du diesem Text gut folgen kannst, kommst du auch mit meinen Lesetipps klar.

Gehören Vielfalt und Inklusion, Respekt und Empathie zu deinen Werten, wird es dir umso leichter fallen, dich mit Diversity Marketing zu beschäftigen. Hab Geduld, hinterfrage deine eigenen Vorbehalte und behalte die Vorteile für dein Unternehmen im Blick. So lernst du schnell neue Strategien kennen, die dir zu größerem Erfolg verhelfen können. Jetzt geht’s aber endlich richtig los!

1. Diversity & Inclusion

Das Buch Diversity & Inclusion: Das Potenzial-Prinzip von Michael Stuber hat mir sehr geholfen, die Grundlagen von Diversity Management und Marketing zu verstehen. Es enthält neben wertvollen Informationen auch zahlreiche Praxis-Beispiele von realen Unternehmen. Als Standardwerk ermöglicht es dir einen umfassenden Einstieg in die Thematik.

2. Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Wer sie unterschreibt, verpflichtet sich dazu, Vielfalt wertzuschätzen und das Konzept Diversity Management ganzheitlich in den Unternehmensalltag zu implementieren. Auf der Website der Charta findest du auch nützliche Tipps und Informationen sowie Hinweise auf Veranstaltungen zu Diversity.

3. Leidmedien.de

Leidmedien.de richtet sich zwar vor allem an Journalist*innen. Aber eigentlich können alle, die Inhalte im Internet veröffentlichen, bei der Organisation etwas lernen. Sie hilft dir, die richtigen Worte zu finden, wenn du über Menschen mit Behinderungen schreibst. So vermeidest du versehentliche Diskriminierungen und bekommst ein Gefühl dafür, wie du behinderte Menschen inklusiv ansprichst.

4. Pinkstinks

Wenn du wissen möchtest, wie du es NICHT machen solltest, schau bei Pinkstinks vorbei. Diese Organisation wirft einen kritischen Blick auf Gender Marketing und sexistische Werbung. Auf ihrem Blog zeigt sie die Probleme auf, die damit einhergehen. Und sie liefert Argumente für gutes Marketing ohne stereotype Rollenbilder. Bei der Werbemelder*in können Konsument*innen Werbung einreichen, die sie als sexistisch empfinden. Pinkstinks positioniert sich dann dazu. Aber auch positive Beispiele hebt das Team hervor. Du kannst dir dort also jede Menge Inspiration holen.

5. Mein Blog

Regelmäßig neue Infos speziell über Diversity und Inklusion im Marketing erhältst du ab jetzt hier auf meinem Blog. Ein vergleichbares Angebot gibt es, soweit ich weiß, im deutschen Sprachraum bislang nicht. Hier bekommst du Theorie einfach erklärt, Praxistipps und Handlungsempfehlungen, News und Inspiration.

Zum Abschluss dieses Beitrags gebe ich dir noch einen kleinen Ausblick auf die Themen, die dich auf diesem Blog als nächstes erwarten:

  • Die 6 Dimensionen von Diversity
  • Inklusiv schreiben: Wie du eine Vielfalt wertschätzende Corporate Language entwickelst
  • Richtig gendern: So geht’s
  • 8 einfache Tipps, die deine Website barrierefreier machen
  • Das Bild spricht mit: eine Vielfalt wertschätzende Bildsprache entwickeln

Welcher Tipp hat dich am meisten angesprochen? Weißt du schon etwas über Diversity Marketing oder ist das Thema für dich völlig neu? Lass es mich in den Kommentaren wissen! 😊

Foto: Leszek Czerwonka – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.